Weil Marken langfristig nur dann erfolgreich sind, wenn sie nachhaltig und ethisch einwandfrei produziert werden, leisten Markenartikelunternehmen insbesondere Pionierarbeit im Bereich der Nachhaltigkeit, denn eine nachhaltigere Marke stellt für den Konsumenten eine wünschenswertere Marke dar. Bereits 1961 hat Promarca in 10 Grund-sätzen des Markenartikels festgehalten: „Mit immer wirtschaftlicheren und umweltgerechteren Herstellungsmethoden dient die Markenartikelindustrie dem Konsumenten ebenso wie mit neuen Produkten. […] Sie befruchten damit auch die Wirtschaft und tragen so zur Wohlfahrt des Volkes bei“.

Viele Markenartikelunternehmen haben die Aspekte der Nachhaltigkeit bereits vor Jahren in den Mittelpunkt ihrer Geschäftstätigkeit gestellt und zu einem ihrer strategischen Unternehmensziele erklärt. Gemeint ist hierbei der Ausgleich von ökologischen, ökonomischen und sozialen Interessen.

 

Zum Promarca Dossier (Oktober 2013)