Dank der Markenartikelunternehmen in der Schweiz wurden im Jahr 2012 über 6912 neue Produkte lanciert. Dies bestätigt ihre treibende Kraft im Bereich Innovation und Wettbewerb. Doch Innovation ist nur möglich, wenn die Rahmenbedingungen laufend optimiert werden. Dazu braucht es ein regulatorisches Umfeld, das den Wettbewerb begünstigt und damit positive Effekte auf die gesamtwirtschaftliche Produktivität und das wirtschaftliche Wachstum erzeugt. Dank Innovationen und dem systematischen Streben nach Leistungsvorsprüngen sind die Markenartikelunternehmen auch ein wesentliches Element unserer heutigen Wissensgesellschaft und liefern dem Markt Impulse, die weit über ihren unmittelbaren Wirkungsbereich hinausgehen. Sie sind deshalb starke Treiber von Innovation und Wohlstand.

 

Zum Promarca Dossier (Juni 2013)