Die Allianz gegen Handelshemmnisse wehrt sich zusammen mit Bundesrat, Konsumenten-vertretern und Preisüberwacher gegen die Abschaffung des Cassis-de-Dijon-Prinzips für Lebensmittel. Alle Parteien im Nationalrat stehen in der Pflicht, den eigenen Absichts-erklärungen rund um die Frankenstärke nun Taten folgen zu lassen. Der wettbewerbs-feindliche Vorstoss der Agrarkreise erschwert alle Bemühungen, die Hochpreisinsel zu bekämpfen.

Medienmitteilung