Die Markenartikelindustrie spürt die Aufhebung des Euro-Mindestkurses. Markenartikelhersteller in der Schweiz mussten im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatzverlust von 3,47% auf 12,47 Mia. Franken hinnehmen. Ein immenser Preisdruck und der  Einkaufstourismus bereiten Sorgen. Chancen sehen die Markenunternehmen in innovativen Produkten und im E-Commerce. Dies ergab eine Umfrage des Schweizerischen Markenartikelverbandes Promarca unter den 89 Geschäftsführern seiner Mitglieder.

Medienmitteilung