Die Markenartikelhersteller investieren mehr in den Standort Schweiz. Dies zeigt eine Umfrage unter den 90 Mitgliedern von Promarca: 29% der Unternehmen weiten ihre Investitionen trotz wirtschaftlich schwieriger Zeiten in den nächsten zwölf Monaten aus, 42% sehen hierzulande ihr grösstes Wachstumspotenzial. Dies trotz rückläufigem Geschäftsgang:  Die befragten Markenproduzenten sehen sich einem hohen Preisdruck und einem starken Wettbewerb ausgesetzt. Dies ergab eine Umfrage des Schweizerischen Markenartikelverbandes Promarca unter den 90 Mitgliedern. Das grösste Wachstumspotenzial sieht jeder Zweite im Onlinevertrieb.

Medienmitteilung